Neuigkeiten und Informationen

rund um iischi energie

EnBAG informiert Grossverbraucher zur Strommangellage

Verbrauchslenkung, Tipps zum Energiesparen und flexibler Stromeinkauf mit dem Modell der Beschaffungsparternschaft

OSTRAL hat Massnahmen vorbereitet, die beim Eintreten einer langandauernden Strommangellage umgesetzt werden können. Diese Massnahmen betreffen die Steuerung der Stromproduktion und die Reduktion des Stromverbrauchs. Am 04.11.2022 informierte EnBAG AG die Grossverbraucher des Versorgungsgebietes im Alfred Grünwald Saal in Brig.

E-Auto laden

Ludi Christian, unser Sales Engineer erklärt im Video was es braucht, um Ihr E-Auto im Mehrfamilienhaus zu laden

neuer CEO der EnBAG AG

John Sieber folgt auf Hans-Peter Burgener

Wir begrüssen John Sieber als neuen CEO der EnBAG AG. John Sieber ist Elektroingenieur HTL/FH, Executive Master of Business Studies und Master in Energiewirtschaft. Als CEO Stellvertreter und Mitglied der Geschäftsleitung des Elektrizitätswerkes Obwalden (EWO) leitete er das Geschäftsfeld Produktion. Er wird seine Stelle am 01.02.2023 antreten. Er folgt damit auf Dr. Hans-Peter Burgener, welcher mit grossem Engagement und Fachkompetenz die EnBAG während 15 Jahren, davon 9 Jahren als CEO geführt hat.

Anergiepreise - Anpassung per 1. Januar 2023

In Naters betreiben wir Anergienetze. Mit den Anergienetzen können Liegenschaften mit der Kraft der Natur geheizt werden, welche die CO2-Emissionen zum Heizen signifikant reduzieren.

Was passiert im Falle einer Strommangellage?

Der Bund sieht bei der Stromversorgung verschiedene Massnahmen vor, einer Mangellage zu begegnen. Er setzt sie, falls nötig, auch stufenweise in Kraft. Auf erster Stufe würde der Bundesrat Sparappelle an die Bevölkerung richten. Weiter könnte der Bundesrat Anwendungen wie Jaccuzis, Hallenbäder und Leuchtreklamen verbieten. Reicht dies nicht aus, müssten auf einer nächsten Stufe Grossverbraucher ihren Kosum um einen bestimmten Prozentsatz reduzieren. Sollten diese Massnahmen nicht den nötigen Effekt zeigen, würde der Bundesrat die periodische Abschaltung der Netze anordnen.

Energie ist knapp. Verschwenden wir sie nicht.

Die aktuelle europapolitische Lage führt zu einer Verknappung von Ressourcen, wovon auch der Energiesektor betroffen ist. Wie Sie wissen, steigen die Energiepreise deshalb gerade stark an. Damit Sie so viel Energie – und somit auch Kosten – wie möglich sparen können, hat der Bund eine Liste mit Massnahmen zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen. Nicht erst im Winter, sondern schon heute.

Präsidentenkonferenz Termen

Die Zukunft gestalten wir jetzt!

Unser Energiemix

Stromkennzeichnung 2021

Intelligenz im Verteilnetz

Stabilität im Stromnetz als Herausforderung

Haben Sie noch Fragen?

Wir helfen

Ihnen gerne weiter

+41 27 922 45 50

info@iischi-energie.ch